Buch Bestellen

Buch Bestellen
Bitte zum Bestellen aufs Bild klicken. Phantasie kennt keine Grenzen. Lass dich auch in die Welt der Phantasie eintauchen und dein eigenen künstlerischen Horizont zu erweitern. Und neue Ideen umzusetzen. Unter professioneller Anleitung kann hier Kunst "ausprobiert" werden, können persönliche Neigungen entdeckt und zu Fähigkeiten ausgebaut werden.

VIENNA.at verlost fünf Exemplare meines Buches

Keine Kommentare :

Isigami - Faltkunst aus Mini-Papierstreifen: Fünf Bücher zu gewinnen

Mit Ismet Apaydins Isigami-Faltkunst lassen sich ganze Miniaturwelten erschaffen. Ob frecher Pinguin, wilder Wikinger oder cooler Cadillac: Die einzelnen Faltteile werden ganz einfach ineinander gefaltet, zusammengesteckt und Schritt für Schritt zum Leben erweckt. Und das alles ohne zu Schneiden oder zu Kleben! Wer sich also gerne selbst einmal als Faltkünstler ausprobieren möchte, dem steht hiermit nichts mehr im Wege. Zehn vor-perforierte Papierbögen in verschiedenen Farben liegen dem Buch bei und warten darauf gefaltet zu werden.





Hier geht's zum Gewinnspiel!


Quelle : http://www.vienna.at/isigami-faltkunst-aus-mini-papiestreifen-fuenf-buecher-zu-gewinnen/4168365



Nordwest-Zeitung: Geknickt, gefaltet und gesteckt

Keine Kommentare :


Heute 09.12.2014 in NORD-WEST Zeitung Seite 14 ist einen schönen Artikel über ISIGAMI veröffentlicht. Ich bedanke mich herzlich bei Frau Regina Jerichow ( Redaktion Kultur ), für diesen tollen Artikel...
I.Apaydin


Isigami Kettenkarussell 2

Keine Kommentare :
Kettenkarussell

Ein Kettenkarussell, Kettenflieger oder Kettenprater ist ein klassischer Karusselltyp, bei dem die Fahrgastsitze an Ketten an einem Drehkranz festgemacht sind. In der Regel kommen Sitze für einzelne Personen zum Einsatz, vereinzelt sind aber auch Besatzungsteile für mehrere Personen anzutreffen, die oft als kleine Schiffe oder Schwäne gestaltet sind. Durch die Drehung schwingen die Fahrgastträger zur Seite aus, die Passagiere „fliegen“ dabei durch die Luft.


Geschichte

Kettenkarussells gehörten ab den ersten Jahrzehnten bis in die sechziger Jahre des zwanzigsten Jahrhunderts zu den beliebtesten Fahrgeschäften auf deutschen Festplätzen. Die damaligen Karussells fielen meist vor allem durch ihre hohe turmartige Konstruktion auf. In den fünfziger Jahren, mit Aufkommen der Weltraumfahrt, wurden manche Geschäfte als Globen gestaltet. Auch heute gehört ein Kettenkarussell noch zu fast jeder Kirmes.







1972 wurde bei der Firma Zierer der Wellenflug entwickelt. Diese Form des Kettenkarussells ist die heute am weitesten verbreitete.


Seit 2003 bietet die österreichische Firma Funtime mit dem Star Flyer den höchsten Kettenkarusseltyp der Welt an. An einem bis zu 117 Meter hohen Turm kann der Drehkranz mit den an Ketten befestigten Sitzen auf und ab bewegt werden. Es gibt sowohl stationäre als auch transportable Anlagen. Das erste Modell steht seit 2004 im Wiener Prater, seit 2005 ist eine 52,5 Meter hohe Anlage des Schaustellers Alexander Goetzke auf deutschen Volksfesten anzutreffen. Seit 2007 besitzt die Firma eine zweite Anlage mit der doppelten Anzahl, also 48 statt 24 Sitzen. Ähnliche Attraktionen werden auch von anderen Herstellern wie Zamperla und Fabbri angeboten.

Der Star Flyer im Kopenhagener Tivoli galt mit über 80 m Höhe als größtes Kettenkarussell der Welt, bis am 1. Mai 2010 in Wien der Praterturm den Betrieb aufnahm, mit 117 Metern das derzeit höchste Karussell.[1]

Eine Abwandlung des Star Flyers ist das Fahrgeschäft Rocket.

Text und-Bildquelle:  http://de.wikipedia.org/wiki/Kettenkarussell

Isigami Moschee

Keine Kommentare :
Eine Moschee (arabisch ‏مسجد‎ masdschid, DMG masǧid ‚Ort der Niederwerfung‘) ist ein ritueller Ort des gemeinschaftlichen islamischen Gebets und darüber hinaus der politischen, rechtlichen und lebenspraktischen Wertevermittlung im Sinne des Islams sowie ein sozialer Treffpunkt.[2]

Obwohl die täglichen Gebete grundsätzlich überall ausgeführt werden dürfen, gilt es als besonders verdienstvoll, wenn man sie in der Moschee verrichtet, weil auf diese Weise die Zugehörigkeit zur muslimischen Gemeinschaft zum Ausdruck gebracht wird. In verschiedenen Hadithen heißt es, dass ein Gebet in der Gemeinschaft 25 Mal so viel wert sei wie ein Gebet zu Hause.[3] Nur das Freitagsgebet ist definitiv an die Moschee gebunden. Ohne Vollzug in der Moschee verliert dieses seine Gültigkeit[4]



Unterschieden wird zwischen einfachen Moscheen, die von Privatpersonen gestiftet wurden, und Freitagsmoscheen, die von staatlicher Seite unterhalten werden und an denen regelmäßig ein Freitagsgebet stattfindet.

Textquelle:  http://de.wikipedia.org/wiki/Moschee

Isigami Synagoge

Keine Kommentare :
Eine Synagoge (von griechisch συναγωγή synagōgē; Versammlung), ist ein Gebäude, das der Versammlung, dem gemeinsamen Gottesdienst und oft auch als Lehrhaus einer jüdischen Gemeinde dient. Sie ist die wichtigste Institution im Judentum und hat den gemeinschaftlichen Gottesdienst des Christentums und des Islams maßgeblich beeinflusst.



In welchen Fällen in antiken Schriften συναγωγή (synagōgē) ein Gebäude zur Versammlung und zur Verrichtung religiöser Handlungen bezeichnet, und welcher Art diese waren, ist in der Forschung ebenso umstritten wie die Zeit der Entstehung der ersten Synagogen. Archäologische und schriftliche Zeugnisse machen die Existenz von Synagogengebäuden zur Zeit des zweiten Tempels, sowohl im Land Israel wie in der Jüdischen Diaspora, jedoch wahrscheinlich.

Textquelle:    http://de.wikipedia.org/wiki/Synagoge

Isigami Kirche

Keine Kommentare :
Kirche (Bauwerk) 

Unter einer Kirche oder einem Kirchengebäude wird ein durch eine christliche Glaubensgemeinschaft zum Gebet, zur Andacht und zum Gottesdienst genutztes Bauwerk verstanden. Ausgehend von der etymologischen Bedeutung des griechischen Wortes kyriake („dem Herrn gehörend“) gelten Kirchen als Gotteshäuser.




Zusammen mit den Bauwerken anderer Religionen werden Kirchenbauten übergreifend als Sakralbauten bezeichnet. Dieser Artikel befasst sich hauptsächlich mit Kirchengebäuden des westeuropäischen christlichen Kulturkreises, Sakralbauten der östlich-orthodoxen Kirchen werden im Artikel orthodoxe Kirchenbauten behandelt.

Textquelle : http://de.wikipedia.org/wiki/Kirche_(Bauwerk)

Stadtbücherei Warendorf im Isigami-Fieber!

Keine Kommentare :


Hallo Stadtbücherei Warendorf!
Das freut mich so sehr... Weiter so! Kein Meister ist vom Himmel gefallen.
Wie sagt man auf deutsch : " Übung macht Meister ". Ausserdem der kleine Pinguin
sieht echt süß aus...   :-)


I.Apaydin alias isi





Quelle: https://www.facebook.com/buecherei.warendorf